Experimentelle Färbung im Knäuel

Schon lange hatte ich vier kleine 50 Gramm Knäuel zum färben von Opal hier rum liegen.

Kurz vor Weihnachten war dann mal Zeit und habe mich an eine Knäuelfärbung gewagt.

Ich habe mich einmal für Indigoblau und dann fluoreszierendes gelb und Pistazie entschieden. Ich habe ca. 2 Gramm Pulver je Topf genommen und dann die Knäuel ca. je eine halbe Stunde von jeder Seite liegen lassen. Gedreht habe ich die Knäuel, da die Unterseite doch dunkler wurde als die Oberseite, obwohl das ganze Knäuel im Wasser lag.

Spannend wurde es die Haspel im Bad zu verwenden, da habe ich doch keine Fläche um die festzudrehen. Mein Versuch am Wäscheständer hat auch nicht wirklich gehalten. Ich bin dann doch ins Wohnzimmer umgezogen.

Es ist noch sehr viel Weiß in den Stängen enthalten, da kaum Farbe durchgedrungen ist. Wenn ich das noch einmal machen sollte, werde ich die Knäuel lockerer wickeln. In diesem Fall hatte ich die so genommen, wie geliefert wurde ( von Mariannes Wolle, allerdings weiß ich nicht, ob es das so noch im Angebot gibt).

Ich freue mich aufs stricken, überlege allerdings noch was ich genau mache. Socken oder doch ein Tuch. Vielleicht entwerfe ich dann auch noch was eigenes dafür. Mal sehen wann da die perfekte Idee kommt.

Eure Dorit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.